Nicht nörgeln – tu etwas

Time for action!Hast du Sorgen – geh wandern, hast du viel Sorgen – geh viel wandern!

Coronatag 48 TONER ACTIV in Hanau

Nichts unversucht lassen

Ja natürlich habe ich von den ersten winzig kleinen Lockerungsmaßnahmen nicht einen „Fast sales increase“ erwartet, auch wenn es dringend erforderlich ist. Die wichtigen Kunden leben immer noch den Stillstand oder einen beinahe Stillstand. Die Auswirkungen sind für mich deutlich spürbar. Gegengesteuert habe ich mit den mir zur Verfügung stehenden schmerzlichen Maßnahmen, wie Kurzarbeit, Zurückhaltung bei einer Neuaustattung im technischen Sektor und verschiedenen Etatkürzungen.

TONER ACTIV, seit 1992 in Hanau-Steinheim ist ein kleines Familienunternehmen, und nach kurzen Gesprächen haben wir uns gemeinsam auf machbare, notwendige Sparmaßnahmen verständigt. Dafür bin ich meiner Familie sehr dankbar!
Die Verantwortung für meine Angestellten liegt in dieser Coronazeit dennoch bei mir.

Nichts unversucht lassen

Umsatz ankurbeln – nicht um jeden Preis! Unverständlich sind mir die schon wieder umfangreichen Verkaufsaktionen mit enormen Preisnachlässen. Liebe Leute, werte Kunden – das hat nichts mit Soli zu tun, hilft den lokalen Geschäften nur ganz kurz und verlängert ggf. nur die Frist bis zur Insolvenz. Kauft lokal und hofft darauf, dass die Geschäftswelt nicht nur von „Riesen“ dominiert wird. Denn dann sehen unsere Orte und Städte bald alle so aus, wie z.B. in der nordhessischen Kleinstadt Frankenberg. Wenn z.B. in der Nürnberger Straße in Hanau jedes 2. oder 3. Geschäft geschlossen hat – wie würde
Euch das gefallen?

Wir entschuldigen uns bei allen Kunden, die in der jetzigen Zeit auf die bestellten Tonerkartuschen und Tintenpatronen warten müssen. Ja, das sind Sie von uns nicht gewohnt. Warum ist das so? – Alle Toner und Tinten, alle Ersatzteile für das Regenerieren derselbigen werden in China produziert. Ja, auch die Originaltoner und Tinten aller namhafter Hersteller, wie Canon, HP, Brother, Epson usw. werden in Fernost produziert.

Eine Abhängigkeit aus Kostengründen und Globalisierung entstanden – zum Nachdenken!

Die Lager in Deutschland sind noch nicht wieder aufgefüllt, und es geht auf Zuteilung – noch einige Monate so weiter.
Bereits seit Wochen verzeichnen wir eine parallel verlaufende Preiserhöhung dieser Verbrauchsmaterialien.
Wir kleinen Geschäfte werden das noch schmerzlicher erfahren, wenn unsere Kunden weiter zu Amaz… und Co. abwandern,
nur weil es dort alles mit wenigen Prozenten billiger gibt. – Und wer berät sie dort?

Ich stehe nicht mit erhobenem Zeigefinger hier – zum Nachdenken sollte es dennoch anregen, zum richtigen Handeln sowieso!

Allen wünschen wir einen gesunden Wiedereinstieg ins Geschäfts- und Arbeitsleben.
Bleiben Sie gesund!

Hanau im Mai 2020